Ivo Hauptmann Deutsch, 1884-1973

1886

Geboren in Erkner bei Berlin.
Sohn des Dichters Gerhard Hauptmann.

1903

Erste Reise nach Paris, Begegnungen mit Bonnard,
Vuillard, Denis und Maillol, Schüler der „Akademie Julian“.

1903-04

Berlin. Schüler von Lovis Corinth.

1904-09

Weimar. Studium an der Kunstakademie bei Hans Olde,
Schüler von Ludwig von Hofmann, Freundschaft mit Hans Arp,
Henry van de Velde und Edvard Munch. Erster Sylt - Aufenthalt.

1906

Bekanntschaft mit Erica von Scheel,
eine Mitarbeiterin van de Veldes.

1907

Reise nach Griechenland mit Gerhard Hauptmann
und Ludwig von Hofmann.

1909-12

Zweiter Aufenthalt in Paris. Lernt beim Malen Signac kennen.
Es entstehen erste pointilistische Werke. Studium an der
„Académie Ranson“, Begegnung mit den Fauvisten.

1911-14

Mitglied der „Société des Artistes Indépendants“,
Aufforderung der Brücke-Gruppe zum Beitritt.

1912

Heirat mit Erica von Scheel.

1913-19

Hamburg Dockenhuden.

1914

Besuch bei Otto Müller und Edvard Munch in Berlin.

1915-18

Militärdienst Dresden. Gründungsmitglied
der „Freien Sezession Berlin“.

1925

Hamburg wird Wohnort.

1928-33

Mitglied der „Hamburgischen Sezession“
(stellvertretender Vorsitzender). 1936 Aufenthalt
mit Max Pechstein in Leba.

1945

Neugründung der „Hamburgischen Sezession“, (erster Vorsitzender).

1955-65

Vize-Präsident der „Freien Akademie der Künste“ in Hamburg
und Dozent an der Landeskunstschule am Lerchenfeld.

1961

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.

1965

Ehrenpräsident der „Freien Akademie der Künste“ in Hamburg.

1973

am 28. September in Hamburg gestorben.