Menu Über Uns

Familie Herold

Rainer Herold

Vor den Toren Hamburgs - in Reinbek - geboren, verbrachte er - bedingt durch die berufliche Tätigkeit seiner Mutter - den größten Teil seiner Jugend auf Sylt. 1962, nach der großen Sturmflut, ging die Familie wieder nach Hamburg. 1967-1977 arbeitete Herold in einer großen Hamburger Werbeagentur. Als Dreißigjähriger begann er seine Leidenschaft, die Kunst, zum Beruf zu machen. Er eröffnete 1978 seine erste Galerie. Die erste Publikation brachte er 1981 über Friedrich Kallmorgen (1856-1924), einen vergessenen Impressionisten, heraus. 1984 bezog er Räume in der Poststraße, im Zentrum Hamburgs. Dort widmete er sich von Anfang an ausschließlich den Hamburger Künstlern von 1870 bis 1950, veröffentliche Bücher und Kataloge und verhalf den Künstlern und Künstlerinnen zu neuer Anerkennung. 1996 wurde eine Dependance in Kampen auf Sylt eröffnet, die der Galerie zu überregionaler Bekanntheit verhalf. Seit November 2005 befindet sich das Hamburger Stammhaus in den Colonnaden 5, in unmittelbarer Nähe der Binnenalster.

Katharina Marie Herold

Im Jahr 2014 wird die Galerie zu einem Familienunternehmen. Die Tochter Katharina Marie Herold eröffnet, nach abgeschlossenem Masterstudium in Kunstgeschichte in London und 4 jähriger Berufserfahrung in Auktionshäusern, Gemälderestauration und im Antiquitätenhandel, eine zweite Dependance auf Sylt in Keitum. Dort führt sie, neben Norddeutscher klassischen Moderne und ausgewählten Antiquitäten, auch ihr in 2011 gegründetes Schmucklabel "Heroldian Jewellery".

Patrick Iain Herold

Der Sohn Patrick Iain Herold kommt nach 12 jähriger Laufbahn in der Werbung in Stockholm und New York nach Hamburg zurück, um auch in der Galerie Herold mitzuwirken. Er kümmert sich mit seiner Lebensgefährtin Elizabeth Polkinghorne u.a. um den Zweig der zeitgenössischen Kunst.

Karin Herold

Nach 17 Jahren als Lehrerin wird Karin Herold 1996 an der Seite ihres Mannes in den Galerien Hamburg und Sylt als Mitarbeiterin und Gastgeberin tätig.